Paracetamol: Risiko für Neugeborene

Studien zeigen, dass die Einnahme des Schmerzmittels in der Schwangerschaft zu einem erhöhten Asthmarisiko für das Baby führen kann

Bei Schwangeren beliebt, aber nicht ungefährlich fürs Baby: Paracetamol. © SWAPAN / FOTOLIA

Paracetamol gilt für schwangere Frauen als Schmerzmittel der ersten Wahl. Seit einiger Zeit wird jedoch ein Zusammenhang zwischen der Paracetamol-Einnahme während der Schwangerschaft und dem Asthmarisiko für das Neugeborene vermutet.

Zusammenhang: Paracetamol und Asthmarisiko

Verschiedene Studien kamen dabei zu widersprüchlichen Ergebnissen, sodass es noch kein einheitliches Bild zu dieser Thematik gab. Um einen umfassenden Überblick zu bekommen und um eine generelle Aussage treffen zu können, wurden die alten Studien von einem chinesischen Forscherteam zusammengefasst und neu ausgewertet. Hierzu wurden 13 Studien ausgewählt, die Daten von insgesamt mehr als einer Million Probanden beinhalteten. Die Analyse all dieser Daten zeigte, dass tatsächlich ein Zusammenhang zwischen der Verwendung von Paracetamol in der Schwangerschaft und der Wahrscheinlichkeit, dass das Kind Asthma entwickelt, besteht. Kinder, deren Mütter während der Schwangerschaft Paracetamol eingenommen hatten, erkrankten demnach häufiger an Asthma als andere Kinder. Dieser Effekt konnte vor allem dann beobachtet werden, wenn Paracetamol von der werdenden Mutter in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft verwendet wurde. Doch auch in darauffolgenden Monaten führte der Gebrauch von Paracetamol zu einem erhöhten Asthmarisiko für das Neugeborene.

Verzicht auf Paracetamol in der Schwangerschaft

Kinder, deren Mütter während der Schwangerschaft Paracetamol eingenommen hatten, hatten somit ein erhöhtes Risiko, an Asthma zu erkranken. Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Behandlung von Schmerzen und Fieber mit Paracetamol während der gesamten Schwangerschaft gut abgewogen werden sollte.

Weitere relevante Themen

Smartphone und TV sorgen bei vielen Norddeutschen für schlechten Schlaf

Weiterlesen

Bei Verbrühungen sollten Eltern mit ihrem Kind besser zum Arzt gehen

Weiterlesen

Studien zeigen, dass die Einnahme des Schmerzmittels in der Schwangerschaft zu einem erhöhten Asthmarisiko für das Baby führen kann

Weiterlesen

Medikamente wie Antibiotika sind in vielen Fällen von Diarrhö nicht sinnvoll

Weiterlesen